Zuviel des Guten

Geht es euch auch so, dass ihr manchmal zu viel des Guten habt?

Gestern Abend habe ich ganz spontan leckerer Marmelade gekocht und alles was zu viel war verarbeitet.Der Blick in den Tiefkühlschrank zeigte gestern:

  • ein paar Johannis- und Himbeeren aus dem letzten Jahr. Die nächste Ernte wächst ja schon auf den Sträuchern bzw. Bäumchen.
  • In der Küche stand noch eine Flasche Sekt, aus der gerade einmal zwei kleine Gläschen getrunken worden sind. Frischer Orangensaft war auch noch im Haus.

Hier zeige ich zwei meiner zum Verschenken geplanten Kostproben – eine Orangen-Sekt Marmelade und eine Beeren-Sekt Marmelade.

zuviel des Guten

Mit einem bisschen Deko, Spitzendeckchen und Band sieht alles noch ein wenig schöner aus. Der Drehstempel bleibt in meiner Küche und wird dort ab jetzt regelmässig benutzt.

Werkstatt-Flair für große und kleine Männer

Was schenkt man einem begnadeten Heimwerker für eine Geburtstagskarte?

Heute seht ihr nur einen kleinen Ausschnitt von dem Ergebnis. Wir haben eine Alu-Karte verschenkt. Ganz normale Alufolie wurde geprägt und auf den Kartenrohling geklebt.
Mein Sohnemann hat danach aus Stanzteilen ein wenig Werkzeug gezaubert.

WerkzeugDas ist mal was völlig anderes, oder ?!

Blumige Sonntags-Bastelei

Meine Pfingstrosen blühen! Pfingsten ist zwar längst vorbei, aber meine Blumen zeigen sich jetzt von ihrer schönsten Seite.

Heute zeige ich euch gleich zwei kleine Basteleien. Blumig ging es an meinem Basteltisch zu. Ich habe eine kleine Box gebastelt und bestempelt und – weil ich gerade so im Rosenthema war – gleich noch eine Seerose dazu.

BlumigIch wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag!

1 Minuten Projekt

Früher dachte ich immer Basteln dauert ewig. Seit ich mich aber mehr damit beschäftige, sehe ich wie schnell und einfach es doch von der Hand gehen kann.

Diese kleine Karte ist innerhalb einer Minute entstanden. Papier in der Big Shot prägen, stempeln, Deko ausstanzen und aufkleben. FERTIG! So mag ich das.

Sonne

Ich denk an dich

Wenn ich es einrichten kann, setze ich mich frühmorgens gern ganz in Ruhe auf eine Kaffeelänge an meinem Basteltisch. Heute war es besonders schön, die Sonne scheint und die Frösche quaken. Entstanden ist so in aller früh diese Karte für eine ganz besondere Frau.Ich denk an dichFür alle, die gern wissen möchten, woher die Inspiration kam, hier noch ein zweites Foto. Da findet ihr einen unserer Untersetzer und die direkt winzig ausschauende, ganz normale Din A6 Karte, vor dem gigantischen Blumenstrauß.

Inspiration